IMPRESSUMDATENSCHUTZKONTAKTSITEMAP

Starke Leistung wird nicht belohnt

27.01.2020 - Herren 1

Handball SG Süd/Blumenau News - Starke Leistung wird nicht belohnt

Vor dem Spiel: Servus Erdnuss, willkommen zu einem weiteren LIVE-Ticker der SG Blumenau/Süd. Wir freuen uns, dass Sie sich wieder einmal zugeschaltet haben. Heute Zu Gast der TSV München Ost Ein kurzer Blick auf die Ausgangslage: Die SG kommt nach einer deutlichen Niederlage gegen den SV Anzing ins Spiel und hängt weiter im Tabellenkeller fest, während der TSV München Ost ihrem Gegner aus dem österreichischen Salzburg gleich so viel Angst gemacht habt, dass diese gar nicht erst angetreten sind und somit weiter auf Platz 2 der Liga thronen. Und dennoch stellen sich die Männer dem scheinbar übermächtigen Gegner.


Das Trainerteam muss weiter auf die an Altersschwäche leidenden Mannschaftsopas Mock und Wuttke verzichten. Des Weiteren fehlten 3 Spieler unserer Flügelzange Höge, Baierlein und Dietel. Auch am Kreis musste der Ausfall von Peter Denk aufgefangen werden. Ebenso nicht am Start unser Langzeitverletzter Lars Himstedt und unser Dauerurlauber Jannis Oberbeil. Und so kam es das Josip Rendulic nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern konnte. Mit Simon Dobers konnte ein neues frisches Gesicht den besten Fans des Harras präsentiert werden. Die Hopfen-Isotonische Kaltgetränkespende freut sich ebenfalls sehr. Und um keine Probleme mit dem Jugendschutz zu bekommen hat man sich dazu entschieden auch noch Opa F. Günther als Aufpasser der Truppe mit auf die Bank zu nehmen.


Der gewohnte Blick auf die Örtlichkeiten: Die Unterbodenverhältnisse gleichen mal wieder eher einer Eissporthalle, und auch die Lichtverhältnisse der Halle befinden sich lieber noch im Winterschlaf, als dass zu tun für was sie eigentlich mal geplant waren. Zuschauer sind auch in die Halle gestolpert, oder haben aufgrund der Vorspiele und der anschließenden Hopfen-Kaltgetränke den Ausgang noch nicht gefunden. Beste Voraussetzungen also für ein (be)rauschendes Handballfest


1. Spielminute: Beide Teams konnten sich schnell auf ein passendes staubfreies Spielgerät einigen, die SG hat Anwurf und darf sich gleich einmal von ihrer besten Seite zeigen. Gekonnt und ballsicher wie gewohnt lassen sie den Ball erstmal langsam durch ihre eigenen Reihen laufen. Bis, ja bis einer auf die Idee kam das Tempo auf einmal zu erhöhen. Damit konnte man so früh im Spiel auch wirklich nicht rechnen und es folgte der erste technische Fehler. Zur Verwunderung der SG Jungs fingen die Ostler auch direkt an ihren schnellen Gegenstoß als Waffe gegen sie einzusetzen. Nur einer hat aufgepasst, der Michi war als schnellster hinten und hat das schlimmste verhindert.


3. Spielminute: Was für ein Start der SG Jungs, Simon (der neue) zeigt gleich mal das er weiß, das dass Ziel bei diesem Spiel ist, den Ball am Torwart vorbei in Tor zu bringen und ihn nicht spektakulär zu treffen. Und auch die Abwehr findet sofort ins Spiel und lässt fast nichts zu. Spielstand 3:1


10. Spielminute: Die SG ist voll im Spiel. Vorne wird geduldig auf die Chance gewartet, die Laufwege stimmen und die Kreisanspiele kommen an (wann durfte man sowas das letzte Mal bestaunen). Die Abwehr steht bombenfest und wenn doch was durchkommt ist da noch der Miklos dahinter und fischt alles weg. Was ist hier bloß los? Spielstand 5:2


18. Spielminute: Auszeit Gast: Der gegnerische Trainer hat genug gesehen. Die SG spielt vorne weiterhin sehr geduldig, nur die Chancenverwertung passt sich langsam wieder dem gewohnten Niveau an (nicht das man sich noch absetzten könnte oder so). Die Abwehr steht allerdings weiterhin bombenfest. Im Positionsangriff fällt dem TSV München Ost wenig bis gar nichts ein. Spielstand 8:4


24. Spielminute: Nun ist es doch passiert, die SG Jungs verfallen wieder in ihr altes, gewohntes Muster. Vorne werden die Laufwege nicht mehr richtig gelaufen, und wenn die Chance mal doch da ist, wird wieder das altbekannte „Wer trifft der Torwart an besten„ Spiel gespielt. Auch in der Abwehr wird nun nicht mehr so zuversichtlich und konzentriert zugepackt und auch der Miklos muss das ein oder andere Mal hinter sich greifen. Ob es nun doch an den Lichtverhältnissen liegt? Ost kommt ran. Spielstand 10:8


30. Spielminute: Was denn nun los? Im Angriff werden die Bälle reihenweise weg geworfen und dann packt der TSV München OST auch noch die unfairen Mittel aus. Sie gehen einfach nicht mehr in den Positionsangriff sondern werfen einfach den Ball nach vorne zum schnellsten Spieler in der Gesamten Halle. Spiel gedreht. Halbzeitstand 11:12


Halbzeitanalyse: Ein Tor hinten zur Halbzeit also, man man man. Das war vielleicht eine erste Halbzeit. Die SG Jungs fingen bockstark an und machten so gut wie alles richtig. Im Angriff wurden die Chancen verwehrtet, geduldig bis zur Chance gespielt und in der Abwehr richtig gut hingelangt. Doch dann kam im Angriff der Schlendrian und man hat Ost dazu eingeladen ins Spiel zurück zu kommen. Auf ihren schnellen Gegenstoß war die SG dann nicht gefasst und sah regelmäßig nur die Rücklichter. So kam es doch tatsächlich das man sich nicht für die 24 guten ersten Minuten belohnen konnte. Zudem kam es kurz vor der Halbzeit noch zu einigen Kuriositäten, der Gegnerische Co Trainer macht ein geschicktes Ablenkungsmanöver und rennt aufs Spielfeld, der Mock macht den Roggisch und weißt die Schiedsrichterin auf das vergehen „Wechselfehler“ hin, (wohl zu energisch) 2 min Mock, keine für Ost (ein Fall für die TKKG Kriminalabteilung) Die fällige Hopfenkaltspende wird es dennoch geben müssen.
Fazit. Vorne wieder geduldiger spielen und die Chancen besser nutzen. Und falls mal einer vorbei geht, schneller nach hinten orientieren um den Gegenstoß zu verhindern.
So jetzt erstmal durchatmen und ein kühles Getränk zu sich nehmen, bleiben Sie dran es geht gleich weiter:


31.Spielminute: Hallo erstmal zurück zur zweiten Halbzeit.
Hier geht’s gleich mal nicht so gut los. Nachdem man in Unterzahl in die 2 Halbzeit gestartet ist und auch nicht den Anwurf hatte, konnte man den ersten Angriff der Ostler nicht verhindern. Und dann auch noch das, ein an unfair grenzender Spielzug der Ostler, einfach beim Abwehr-Angriff Wechsel ein Spieler von der Bank anschleichen lassen und den Ball klauen. Spielstand 11:14


40. Spielminute: Die SG Jungs sind wieder da, auch nach dem schnellen Rückstand haben sich die Jungs nicht aufgegeben. Tor für Tor wurde wieder aufgeholt. Ein Spiegelbild der ersten 10 Minuten der ersten Halbzeit. Die Spielzüge wurden konsequent richtig angesagt, richtig gelaufen und (Man mag es kaum glauben) im Tor untergebracht. Und auch die Abwehr macht genau da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Sie macht die Mitte zu und zwing die Ostler in der Positionsangriff zu schweren Würfen. Spielstand 18:17. Geht da etwa die Überraschung heute?


46. Spielminute: Ei verbibbsch das gibt’s doch nicht. 0:4 Lauf der Ostler. Der gegnerische Trainer packt nochmal gaaaanz tief in die Trickkiste und wechselt den Torwart. Und der hat nun den unfairen Vorteil sich die SG Jungs 40 min angeschaut zu haben. Es geht kein Ball mehr rein, und dass obwohl man (leider schon wieder) sogar in Überzahl war. Spielstand 18:21


51. Spielminute: Auszeit Heim: Das Trainergespannt der SG nimmt seine letzte Auszeit:
Ein letztes großes aufbäumen, ein letztes Mal die Jungs einschwören. Wir hören mal rein über unser live Mikrofon: „Jungs spielt vorne geduldig, sagt wieder was an und vor allem macht die Dinger rein vorne, noch ist alles drin. Das wichtigste, wenn geworfen wurde sofort ins Rückzugsverhalten. Keine Gegenstöße mehr“
Klare Worte an die Jungs, mal schauen wie es umgesetzt werden kann. Spielstand: 19:22


55. Spielminute: Fazit aus der Auszeit: Es hat leider nicht ganz gefruchtet.
Die Ostler spielen das nun geschickt runter. Vorne wird an der Uhr gedreht und dann sichere Abschlüsse gesucht. Die SG Jungs können nun auch in der Abwehr das Niveau nicht nochmal anziehen und so schaffen sie es nicht den Rückstand nochmal zu verkürzen im Gegenteil. Spielstand 21:26
Das wird nun ganz schwer.


60. Spielminute: Aus und vorbei: Das Spiel plätschert die letzten Minuten noch vor sich hin. Die SG Jungs sind bemüht, doch sie schaffen es zu selten den Ball im Tor unter zu bringen. Das letzte Tor des Tages darf dann Josip nochmal genießen. Welcome back.
Endspielstand 23:28


Fazit: Ein sehr unglückliches Spiel der SG Jungs. Es waren teilweise sehr gute Ansätze dabei, gerade die erste Halbzeit sollte doch Mut machen. Auf dieser Leistung sollte man definitiv aufbauen. Es zeigt sich das die SG Jungs vom potenzial her sicher zu Unrecht dort unten auf diesem Tabellenplatz stehen. Wiedermal zeigt sich allerdings, es reicht nicht 20 min pro Halbzeit gut zu spielen. Es wurden wieder etliche gute Chancen liegen gelassen (3/6 Siebenmeter, Freie Wurfchancen, Überzahl, etc.) und das Umschaltspiel sowohl nach vorne und erst recht nach hinten muss definitiv verbessert werden. Es war ein gutes Spiel der SG Jungs und doch wird man das Gefühl nicht los, es wäre mehr drin gewesen.


Ich verabschiede mich hiermit und freue mich Sie beim nächsten mal wieder begrüßen zu dürfen. Dann muss man zu den langjährigen Begleitern des TSV Vaterstetten. Und wenn diese Begegnungen eines in den letzten Jahren definitiv nicht waren, dann langweilig.

Die letzten Ergebnisse

TuS Fürstenfeldbruck 2männliche C Jugend30:16
SB Chiem. TraunsteinHerren 126:29
TuS TraunreutDamen 125:15
PSV München 2Damen 225:21
PSV Münchenmännliche D Jugend12:23
HSG München WestDamen 316:16
Herren 2HSG München West19:18

Jugendtraining wieder erlaubt

Einteilung der Trainingsgruppen bis Ende April.

Uhrzeit jeweils 17:00 bis 18:30.

Hartplatz Sporthalle Gaißacherstr.
TagGruppeTrainer
DiKinder Jahrgang 2010 und jüngerI. Rauscher
DiJungen Jahrgang 2008/09J. Rendulic
DoJungen Jahrgang 2007H. Kupka

Hartplatz Grundschule am Hedernfeld
TagGruppeTrainer
MoJungen Jahrgang 2008/09J. Rendulic
DiJungen Jahrgang 2007I. Krämer
DoKinder Jahrgang 2010 und jüngerB. Denk

Die Trainer sind Ansprechpartner für Eltern und Kinder und sind für die Einhaltung der Corona Vorgaben verantwortlich

Sport nach 1 für Grundschulkinder

Auf Grund der Corona Pandemie und den damit verbundenen Auflagen können wir dieses Schuljahr leider kein Sportarbeitsgemeinschaften(SAG) mit der Grundschule Am Hedernfeld, der Grundschule an der Blumenauerstr. der Grundschule an der Implerstr. und der Grundschule an der Haderunstr. anbieten. Sobald sich diesbezüglich aber wieder Lockerungen ergeben werden wir den Kontakt mit den Schulen sofort wieder aufnehmen.

„Spielen mit Hand und Ball“ das der BHV zusammen den Kultusministerium an den Grundschulen zusammen mit den Sportvereinen in Bayern etabliert hat wurde ein echtes Erfolgsmodel.
Seit über 10 Jahren arbeitet unser Vereine nun schon mit den Grundschulen zusammen. Wir hoffen alle, dass sich die Situation bald wieder normalisiert und „Spielen mit Hand und Ball“ ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand auch während der Schulzeit wieder erlaubt ist.

Sponsoren

BodystreetLotto Peter EhrlDer Freistaat.deWirtshaus Valley
Physiotherapie am Sendlinger Tor